Performances

Hungry Sharks AT

Hidden in plain sight

Choreografie: Valentin Alfery

Im neuen Werk der Tanzcompany Hungry Sharks wird ein choreografiertes Puzzlespiel mit Elementen aus urbanem Tanz gezeigt. Eine Einladung zu einer Entdeckungsreise auf der Suche nach gegenseitigen Beziehungen. Die 12 Tänzer*innen schaffen mittels repetitiver Bewegungssequenzen Interpretationsräume in Bezug auf zwischenmenschliche Begegnungen sowie gesellschaftlicher Veränderungen. Die Idee zum Stück basiert auf der Produktion "Nein Naus" von VADA. Frei nach Motiven aus dem Oscar-prämierten Kurzfilm Tango von Zbigniew Rybczynski aus dem Jahre 1980, entwickelt sich das Stück entlang tänzerischer Momente, die für das Publikum die Wichtigkeit von Impulsen durch unsere Mitmenschen begreiflich und erfahrbar machen soll.

Künstlerisches Team:
CHOREOGRAPHY, CONCEPT Valentin Alfery | DANCERS Valentin Alfery, Diego de la Rosa, Mustapha Ajdour, Manuel Pölzl, Farah Deen, Moritz Steinwender, Patrick Gutensohn, Olivia Mitterhuemer | PRODUCTION, COSTUME Dušana Baltić | MUSIC Patrick Gutensohn | CHOREOGRAPHIC ASSISTANT Youngung Sebastian Kim

Koproduzent*innen:
brut Wien, CCB - Center for Choreography Bleiburg

Förderer*innen und Unterstützer*innen:
Stadt Wien, Bundeskanzleramt Österreich

Hidden in plain sight
(c) Erli Grünzweil
Hidden in plain sight
(c) Erli Grünzweil
Hidden in plain sight
(c) Jelena Jankovic