T-Talks

Rethinking funding practices in contemporary dance, or what do artists really need?

Moderatorin: Dr. Kerstin Evert
Sprecher:
- Dr. Ursula Sinnreich, Secretary-General Kunststiftung NRW, Düsseldorf
- Trevor Carlson, Trustee, Merce Cunningham Trust
- Jean-Marc Diébold, director Bureau du Théâtre et de la Danse Institut français Allemagne
- Katrín Hall, Choreographer and artistic director of GöteborgsOperans Danskompani
- Pia Krämer, artistic director, O Espaço do Tempo
- Jan Martens, Choreographer - factory artist at tanzhaus nrw

Förderinstitutionen schärfen ihre Profile mit klaren Förderrichtlinien und genauen Projektvorgaben. Damit ermöglichen sie einerseits vielfältige künstlerische Produktionen, schränken diese aber gleichzeitig sehr ein. Wo führt uns das aber hin, wenn am Anfang eines Projekts nicht mehr die künstlerische Idee steht, sondern die Vorgabe eines Geldgebers? Die Tanzmesse veranstaltet gemeinsam mit der Kunststiftung NRW einen international besetzten Think-Tank mit Choreografen und Förderern, die erneut die grundsätzliche Frage stellen: Was braucht der Tanz? Ein Plädoyer für mehr Freiheit in der Kunstförderung!

Rethinking funding practices in contemporary dance, or what do artists really need?
  • tanzhaus nrw
    tanzhaus Foyer
    Erkrather Str. 30
    40233 Düsseldorf
  • 2. September
    15:30 – 17:00
  • Dauer: 90min