T-Talks

Raimund Hoghe. Writing with Words and Bodies

Der Düsseldorfer Choreograf Raimund Hoghe hat viel publiziert. Er arbeitete als Autor und Journalist, veröffentlichte unter anderem zwei Bücher über die Arbeit mit Pina Bausch und war ihr Dramaturg, bevor er vor mehr als 20 Jahren begann, eigene Stücke zu choreografieren. Der Umgang mit dem Wort und dem Foto benötigt ein besonderes Gespür für Wirkung und Repräsentation. Inwieweit unterscheidet sich die Aufgabe ein Buch über Tanz zu gestalten und eine Choreografie zu erarbeiten? In einem Gespräch mit der neuen Intendantin des tanzhaus nrw, Bettina Masuch, spricht Raimund Hoghe über diese beiden Aspekte seines Schaffens. Beispiele hierfür sind die neuesten Bücher über ihn, an deren Entstehen er maßgeblich beteiligt war: der von der Kunststiftung NRW herausgegebene Band "Raimund Hoghe", die in London erschienene Publikation "Throwing the body into the fight. A Portrait of Raimund Hoghe", und das Buch "Schreiben mit Körpern", das anlässlich von Raimund Hoghes Festival "20 Jahre - 20 Tage" veröffentlicht worden ist. All drei Bände dokumentieren auch seine Zusammenarbeit mit der Photographin Rosa Frank und seinem künstlerischen Mitarbeiter Luca Giacomo Schulte, der als bildender Künstler zu Raimund Hoghe kam.

Talk: Raimund Hoghe
(Choreographer DE), Bettina Masuch (tanzhaus nrw DE)

Raimund Hoghe. Writing with Words and Bodies
  • NRW-Forum Düsseldorf
    NRW-Forum
    Ehrenhof 2
    40479 Düsseldorf
  • 30. August
    12:00 – 13:00
  • Dauer: 60min