Performances

t.r.a.n.s.i.t.s.c.a.p.e BE

20 October 1968, Mexico

Choreografie: Pierre Larauza and Emmanuelle Vincent

Ein dokumentarisches Tanzstück, das einen Tribut an eine sportliche Revolution mit einer politischen Allegorie verknüpft und zu einer generationenübergreifenden Begegnung werden lässt, die sich mit atemloser Bewegung beschäftigt. Ausgangspunkt für diese Kreation ist Pierre Larauza’s "dokumentarische Skulptur", die den Hochsprung von Dick Fosbury am 20. Oktober 1968 in Mexiko darstellt. Eine Revolution des Hochsprungs, da er mit dem Kopf voran sprang. Über eine Hommage hinaus ist die Kreation eine Ode an "territoriale Freiheit", dargestellt in der Allegorie einer Grenze. Diese wird symbolisiert durch eine Mauer, die geistig, wenn nicht gar körperlich, überwunden werden kann.

Künstlerisches Team:
DIRECTORS AND CHOREOGRAPHERS Pierre Larauza, Emmanuelle Vincent | DANCERS Manuela Fiori, Gene Francart, Emmanuelle Vincent | SCULPTOR Pierre Larauza | GUESTS local high-jumpers | SCENOGRAPHY Pierre Larauza | MUSIC tbc | LIGHTS Pierre Larauza, Serge Payen | TECHNICAL DIRECTOR Serge Payen | ARTISTIC ASSISTANT Silvia Gutierrez | TOUR MANAGER Manon André

Koproduzent*innen:
t.r.a.n.s.i.t.s.c.a.p.e in co-production with Charleroi danse

Förderer*innen und Unterstützer*innen:
Supported by Fédération Wallonie-Bruxelles Service de la danse, La Maison des Cultures et de la Cohésion Sociale de Molenbeek and Zinnema

20 October 1968, Mexico
(c) Thy Truong
20 October 1968, Mexico
(c) Thy Truong
20 October 1968, Mexico
(c) Thy Truong