Performances

Alexander Whitley Dance Company GB

Overflow

Choreografie: Alexander Whitley

Digitale Medien und digitale Kommunikation scheinen heute unverzichtbarer Bestandteil des modernen Lebens zu sein. Wie verändert sich dadurch die Art und Weise, wie wir die Welt erleben und in ihr handeln? Overflow geht der Frage nach, wie unsere Wünsche, Fantasien und Verletzlichkeiten durch soziale Plattformen beeinflusst werden, und geht der Frage nach, was sich hinter unserem zwanghaften Streben nach Shares und Likes verbirgt. Das Stück versucht, eine Verbindung zwischen den Spannungen und der Fremdheit des Lebens in diesem neuen Medien- und Kommunikationsparadigma zu schaffen. Eine Schlüsselrolle nimmt dabei die kinetische Lichtskulptur von Children of the Light ein und die Interaktion der sechs Performer*innen mit der Lichtskulptur. Eine fünf Meter lange LED-Leiste bewegt sich auf der Bühne und schafft unterschiedliche Räume, Energien und Umgebungen, in denen sich die Performer*innen befinden.

Künstlerisches Team:
ARTISTIC DIRECTIO & CHOREOGRAPHY Alexander Whitley | MUSIC Rival Consoles | LIGHT INSTALLATION Children of the Light | LIGHT DESIGN Guy Hoare | CREATIVE TECHNOLOGY Luca Biada (Fenyce) | COSTUMES & BODY ARTEFACTS Ana Rajcevic | DRAMATURG Sasha Milavic Davies | ASSISTANT TO THE CHOREOGRAPHER Tia Hockey | DANCERS Robert Bridger, Travis Clausen-Knight, Hannah Ekholm, Tia Hockey, Jack Thomson, Yu-Hsien Wu

Koproduzent*innen:
Commissioned by Sadler's Wells Theatre London

Förderer*innen und Unterstützer*innen:
Supported by Arts Council England, Cockayne – Grants for the Arts, the London Community Foundation, MA Scène Nationale- Pays de Montbéliard, PRS Foundation’s The Open Fund for Organisations, Bonnie Bird New Choreography Fund, DanceEast, Gerald Fox and The Edwin Fox Foundation, Charles Glanville, and our other generous Patrons’ Circle supporters.

Overflow
(c) Johan Persson
Overflow
(c) Johan Persson
Overflow
(c) Johan Persson