Lorin Sookool

Performance

Lorin Sookool ZA


Lorin Sookool

Woza Wenties!

  • 29. August
    17:00 – 17:40
  • FFT Düsseldorf | Small Stage
  • Rollstuhl Gehbehinderung
  • Dauer: 40min
  • Area:
    Pina Bausch Foundation

Besuchshinweis:
Content Note: Die Performerin interagiert mit dem Publikum

Woza Wenties!

Choreografie: Lorin Sookool

Mit dem halb-autobiografischen Stück Woza Wenties! geht Lorin Sookool der gewaltsamen Auslöschung von Sookools afrikanischer Identität während der Schulzeit in Südafrika nach. Die Produktion verweist auf Verhaltenskodizes des Schulsystems, auf kirchliche Rituale und klassischen Tanzunterricht, die als Mittel des kolonialen Projekts beschrieben werden können. Durch die Performance untersucht Lorin Sookool die komplexe Lage der „Colouredness“, die eine spezifische Erfahrung von Schwarzsein im soziohistorischen, politischen und kulturellen Kontext Südafrikas darstellt. Die Choreograf:in interpretiert den tanzenden Körper als einen zuvor kolonisierten Zustand, bezieht sich auf koloniale und modernistische Systeme von Tanztechniken und nutzt die Improvisation als Mittel zur Dekolonisierung des Körpers.

Team:
CREATION, CHOREOGRAPHY & PERFORMANCE Lorin Sookool
LIGHTING DESIGN Bamanye Yeko
COSTUME Lesiba Mabitsela
SOUND The Kings Messengers Quartet

Koproduzent:innen / Kooperationspartner:innen:
Liverpool Biennial

Woza Wenties!