Javiera Peón-Veiga

Performance

Javiera Peón-Veiga CL


Javiera Peón-Veiga

HAMMAM

Besuchshinweis:
In der Performance kommt Wasserdampf zum Einsatz. Das Publikum bewegt sich durch den Raum. Bei Bedarf gibt es einzelne Sitzplätze. Der Raum ist mit dem Rollstuhl befahrbar.

HAMMAM

Choreografie: Javiera Peón-Veiga

HAMMAM erforscht das Potenzial von Wasserdampf und Klang, Körper und Umgebungen zu beeinflussen. Das transdisziplinäre Projekt ist an der Schnittstelle zwischen Tanz, Klangkunst, Performance und Schriftstellerei entstanden, woraus sich verschiedene Formate wie Klangkapseln, eine redaktionelle Veröffentlichung, eine Tanzperformance, Körperpraktiken und Dampfkonzerte entwickeln. Die Tanzperformance bietet eine immersive Erfahrung, bei der das Publikum eingeladen ist, sich durch den Raum zu bewegen und ein kollektives „Bad“ in Klang, Licht, Schweiß, Temperatur und Wasserdampf zu nehmen.

Team:
ARTISTIC DIRECTION Javiera Peón-Veiga | CREATION Claudio Muñoz, Antonia Peón-Veiga, Rodrigo Sobarzo, Natalia Ramírez Püschel, Javiera Peón-Veiga | SOUND DESIGN Rodrigo Sobarzo | LIGHTING DESIGN Antonia Peón-Veiga | PERFORMANCE Claudio Muñoz | DOCUMENTATION Natalia Ramírez Püschel | COLLABORATORS Luc Delannoy, Rodrigo Ríos Zunino, Luis Enrique Díaz-Lazcano, Andrea Moro, Núria Buch Canet, Daniela López, Mario Carreño, Camilo González, Paz Pachy Durán | With the collaboration in the soundscape of Soundlapse project of Universidad Austral of Chile | PRODUCTION HAMMAM

Koproduzent:innen / Kooperationspartner:innen:
NAVE Creation and Residency Center (Santiago de Chile)

Förderer:innen und Unterstützer:innen:
Fondo Nacional de Desarrollo Cultural y las Artes de Chile, Call 2019

HAMMAM