Open Studios

Lara Kramer Danse CA

Windigo

Choreografie: Lara Kramer

Wie ein durchdringender Schrei hallt Windigo nach und erinnert an die lange Geschichte von Ausbeutung und Zerstörung eines Landes und seiner Kultur. Die Arbeit über einen bis heute schwelenden Konflikt ist inspiriert von der Rückkehr der Choreografin Lara Kramer in das Haus ihrer Großmutter in Lac Seul, einem First Nation-Reservat in der kanadischen Provinz Ontario. Geprägt von ihrer eigenen Familiengeschichte – ihre Vorfahren waren sowohl Mitglieder der Oji-cree First Nation als auch weiße Siedler - schuf Kramer eine post-apokalyptische Ballade, die sich mit den Dämonen der Vergangenheit auseinandersetzt und sich der Gewalt gegen Natur und Bewohner*innen der indigenen Siedlungsgebiete entgegenstellt.

Künstlerisches Team:
PRODUCER, CONCEIVED, CHOREOGRAPHY, SET, SOUND AND COSTUME DESIGN Lara Kramer | CREATED WITH AND PERFORMED BY Jassem Hindi + Peter James | SOUND EDITING Lara Kramer + Marc Meriläinen | OUTSIDE EYES Ida Baptiste, Stefan Petersen, Jacob Wren | LIGHTING DESIGN Paul Chambers | KNOWLEDGE KEEPER Ida Baptiste | TECHNICAL DIRECTOR Jon Cleveland

Koproduzent*innen:
Festival TransAmériques + CanDance Creation Fund + National Arts Center (Ottawa) + Centre de Création O Vertigo (Montréal) + Dancing on the Edge (Vancouver) + Usine C (Montreal)

Förderer*innen und Unterstützer*innen:
With the support of The Cole Foundation + Canada Council for the Arts + Conseil des arts et des lettres du Quebec; Technical residencies Usine C + Centre de Création O Vertigo; Presented in association with MAI + Espace Libre

Windigo
(c) Frederic Chais
Windigo
(c) Frederic Chais
Windigo
(c) Frederic Chais