Open Studios

Jasmin Vardimon Company GB

PINOCCHIO & ALICE - What it means to be human

Choreografie: Jasmin Vardimon

Jasmin Vardimons Version von Pinocchio wird 2021-22 weiter auf Tournee gehen. Ausgehend von dem Originaltext von Collodi erweckt sie Pinocchio zum Leben. Die berühmte Marionette begibt sich auf eine fantastische Reise, um ein Junge aus Fleisch und Blut zu werden. Mit einfühlsamem Humor, einnehmender Dramatik und akribischer Verhaltensbeobachtung kombiniert die Inszenierung Physical Theater, innovative Technologien, Text und Tanz, um zu ergründen, was es bedeutet, Mensch zu sein. Nach dem internationalen Erfolg von Pinocchio bereitet Jasmin Vardimon nun ihre neue Kreation vor – eine fantasievolle und magische Adaption von Alice im Wunderland von Lewis Carroll. In ihrer Interpretation konzentriert sie sich auf die Erzählung über ein junges Mädchen, das die gewaltige Erfahrung des Erwachsenwerdens macht, und die Auswirkungen, die dies auf ihre Identität und ihr Verständnis der Welt hat. Alice wird im August 2021 beim BoING-Festival in Canterbury, Großbritannien Premiere feiern.

Künstlerisches Team:
TBC

Koproduzent*innen:
Gulbenkian bOing! Festival, Sadler’s Wells, Dance East & Kent County Council

Förderer*innen und Unterstützer*innen:
Arts Council England, Ashford Borough Council

PINOCCHIO & ALICE - What it means to be human
(c) Ashford
PINOCCHIO & ALICE - What it means to be human
(c) Ashford
PINOCCHIO & ALICE - What it means to be human
(c) Ashford
PINOCCHIO & ALICE - What it means to be human
(c) Ashford
PINOCCHIO & ALICE - What it means to be human
(c) Ashford
PINOCCHIO & ALICE - What it means to be human
(c) Ashford