Extras

Looping

Looping

Choreografie: Lisa Gelley and Josh Martin

Die als Dauerinstallation angelegte Performance Looping basiert auf den Grundkonzepten der Ensemblearbeit Loop, Lull, die beim Push International Performing Arts Festival 2019 uraufgeführt wurde. Die rotierenden 15 Performer*innen steigen immer wieder aus der Partitur der Looping-Improvisation ein und aus in einem sich wiederholenden Score, der eine Konversation ohne Anfang oder Ende in Gang setzt. Indem sie sich selbst kontinuierlich zueinander in Beziehung setzen, suchen sie nach Möglichkeiten aufkommende Veränderungen zu erkennen und direkt darauf einzugehen. Die Performance ist ein fortlaufendes Schaffen und Rückgängig machen – jede Wiederholung kommt einer Überarbeitung gleich. Teilweise verschwindet vorher Dagewesenes, während sich die Partitur schrittweise weiterentwickelt. Looping ist ein komplexer Test von Ausdauer und Anpassungsfähigkeit und ermöglicht neue Wege des Zusammenseins durch den Zustand der Instabilität.

Künstlerisches Team:
DIRECTION Lisa Gelley and Josh Martin | PERFORMERS / COLLABORATORS Brandon Alley, Laura Avery, Jade Chong, Kate Franklin, Francesca Frewer, Bynh Ho, Josh Martin, Kylie Miller, James-Amzin Nahirnick, Jamie Robinson, Zahra Shahab, Avery Smith, Jessica Wilkie, Sophia Wolfe | LIVE ORIGINAL SOUND Matt Tomkinson | LIGHTING CONSULTANT James Proudfoot | CREATIVE CONTRIBUTOR Maiko Yamamoto

Förderer*innen und Unterstützer*innen:
Canada Council for the Arts, BC Arts Council, Province of BC, City of Vancouver

Looping
(c) David Cooper
Looping
(c) David Cooper
Looping
(c) David Cooper