Über Uns

Was wir sind

Über Uns
Messehallen © D. Matvejev
Über Uns
tanzhaus nrw © D. Matvejev
Über Uns
tanzhaus nrw © D. Matvejev
Über Uns
First Timer Meeting © D. Matvejev
Über Uns
internationale tanzmesse nrw 2016 ©Dmitrij Matvejev

Highlighting Artistic Ideas & Values
Die internationale tanzmesse nrw wird veranstaltet vom nrw landesbuero tanz und ist das größte professionelle Meeting für zeitgenössischen Tanz. Als Forum für Austausch, Wissenstransfer und Vernetzung ist die Tanzmesse wichtiger Treffpunkt internationaler Tanzschaffender. Die bis zu 2.000 internationalen Aussteller:innen und Besucher:innen kommen alle zwei Jahre Ende August in Düsseldorf zusammen und präsentieren ein breites Spektrum ästhetischer Ausdrucksweisen sowie künstlerischer Praktiken.

Von der Messe zum Marktplatz der Ideen
1994 als Tanzmesse NRW ins Leben gerufen, konzentrierte sich die internationale tanzmesse nrw in ihren Gründungsjahren vor allem auf die Vermarktung und Distribution von Tanzproduktionen. In den folgenden Jahren hat sie sich zum wichtigsten internationalen Meeting für zeitgenössischen Tanz entwickelt. Heute steht vor allem die Vernetzung von Tanzschaffenden und der Austausch von Wissen im Fokus.

Die drei Bereiche Agora, Talk & Connect und das Performance Programm bilden die internationalen tanzmesse nrw.

Nächste Edition: 31. August bis 3. September 2022

Das Meeting: Agora, Talk & Connect und Performance-Programm
Im Mittelpunkt steht die Agora in den Ausstellungshallen des NRW Forum. Hier präsentieren sich Kompanien, Künstler:innen, Institutionen und Organisationen. Die Agora fungiert als Versammlungsplatz für die Tanzschaffenden und ist der Ort, an dem Gastspiele verabredet, Kooperationen geschlossen und neue Projekte angebahnt werden. In den offen gestalteten Areas und Networking Islands haben Aussteller:innen die Möglichkeit ihre Arbeit zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen. Die Agora schafft vielfältige Begegnungen auf Augenhöhe.

In Open Studios und Pitchings geben Künstler:innen sowie Tanzschaffende einen Einblick in ihre künstlerischen Produktionen, Arbeitsweisen, Vorhaben und Projektideen.

Das Diskursprogramm Talk & Connect bietet Raum für Wissenstransfer und Diskussion zwischen den Tanzschaffenden. Hier wird aktuellen gesellschaftlichen Themen nachgegangen und über die Werte der globalen Tanzcommunity in den Dialog getreten. Neben klassischen Formaten wie Keynotes und Panels werden neue Gesprächsformate erprobt, in denen sich die Teilnehmer:innen als Expert:innen in ihrem Feld begegnen.

Im Performance Programm der internationalen tanzmesse nrw präsentieren Künstler:innen ausgewählte Arbeiten auf der Bühne, Outdoor und digital den internationalen Fachbesucher:innen sowie einem tanzbegeistertem Publikum. Dazu gehören auch intergenerative Arbeiten, die sich an ein generationsübergreifendes (Fach-)Publikum richten.

Jury
Die Auswahl des Performance Programms sowie der Open Studios und Pitchings treffen die vier assoziierten Kurator:innen Natacha Melo (Montevideo/Uruguay), Julia Asperska (Posen/Polen), Dan Daw (London/UK) und Quito Tembe (Maputo/Mosambik) gemeinsam mit der Leitung der internationalen tanzmesse nrw.

nrw landesbuero tanz
Veranstalter der internationalen tanzmesse nrw ist das nrw landesbuero tanz unter der Geschäftsführung von Heike Lehmke. Das nrw landesbuero tanz ist Informations- und Beratungsstelle für Tanzschaffende in Nordrhein-Westfalen. Es informiert über aktuelle Tanzaktivitäten, engagiert sich mit Formaten zur Weiterbildung und Qualifizierung und fördert mit seinen Bereichen Tanzvermittlung und Tanzmesse, sowohl den generationsübergreifenden, als auch den internationalen Austausch.

Das nrw landesbuero tanz veranstaltet u. a. die biennale international tanzmesse nrw und "Dynamo - junge Tanzplattform NRW", "180° Drehung" sowie das "Festival tanz nrw aktuell" in Kooperation mit der Tanzproduzenten-Konferenz NRW als Veranstaltergemeinschaft.

Tanzland Nordrhein-Westfalen
Die internationale tanzmesse nrw findet in Düsseldorf, der Hauptstadt der Region Nordrhein-Westfalen (NRW), und in umliegenden Städten statt. NRW ist die bevölkerungsreichste Region Deutschlands, deren vielfältige Tanzszene auf einer langen Tradition aufbaut. Die national einmalige Struktur für den zeitgenössischen Tanz ist geprägt von internationaler Vernetzung. Leuchtturm-Institutionen sind das künftige Pina Bausch Zentrum in Wuppertal, PACT Zollverein und die Folkwang Universität in Essen, das Deutsche Tanzarchiv Köln, das Zentrum für zeitgenössischen Tanz (ZZT) und das nrw landesbuero tanz in Köln sowie das tanzhaus nrw und die internationale tanzmesse nrw in Düsseldorf. Neben den zehn Kompanien der städtischen Theater, präsentiert sich in NRW eine starke freie Tanzszene sowie modellhafte Projekte im Bereich Tanzvermittlung und Junger Tanz.

Historie
Gegründet unter dem Namen „Tanzmesse NRW“ fand das heute renommierte Meeting erstmals 1994 unter der Leitung von Initiatorin Anne Neumann-Schultheis in Essen statt. Die Tanzmesse wurde von der Gesellschaft für Zeitgenössischen Tanz als „Schaufenster des Tanzes in NRW“ initiiert und entwickelte sich schnell zum internationalen Netzwerk-Event für den Tanz. Nach drei Ausgaben auf der Zeche Zollverein (1994, 1997, 2000) fand die internationale tanzmesse nrw erstmal 2002 und ab dieser Ausgabe biennal in Düsseldorf statt. Mit dem Wechsel nach Düsseldorf übernahm Kajo Nelles die Leitung der Tanzmesse. Gemeinsam mit der langjährigen Begleiterin der Tanzmesse und Wegbereiterin für die internationale Ausstrahlung der Veranstaltung, Carolelinda Dickey, hat er für das schnelle Wachstum und die Bekanntheit der Veranstaltung gesorgt. Unter seiner Leitung und mit seinem Berater:innen- und Kurator:innen-Team aus Roman Arndt, Carolelinda Dickey und Christian Watty entstanden nachhaltige Netzwerke mit Tanzschaffenden in Afrika, Asien, Europa und Nordamerika. Die Ausgaben 2014 und 2016 unter der Leitung von Felix Wittek rückten den Fokus stärker auf den Austausch- und Vernetzungsgedanken sowie den Ausbau internationaler Kooperationen unter den Teilnehmer:innen. Ebenso wie sein Nachfolger Dieter Jaenicke (Ausgaben 2018 & 2020) setze auch er auf die Inklusion weiterer Tanzschaffender aus Australien, Südamerika und Afrika. 2020 fand die internationale tanzmesse nrw aufgrund der Corona-Pandemie als eintägiges Online-Event statt.